Aktuell
 

Vor der Winterpause

08.11.2019

Morgen Samstag bestreitet unsere erste Mannschaft das letzte Heimspiel in der Vorrunde gegen die ambitionierte U21 des FC Vaduz.

Vor der Winterpause

Die Liechtensteiner haben eine sehr erfolgreiche Vorrunde gespielt und die Tabelle zeitweise angeführt. Unsere Mannschaft konnte die Erwartungen in der ersten Saisonhälfte nur ungenügend erfüllen. Nach guten Auftritten folgten teils unnötige (hohe) Niederlagen. Personell waren wir mit Verletzungen, Ferien- und sonstigen Abwesenheiten konfrontiert. Aktuell trennen uns mickrige zwei Punkte von einem Abstiegsplatz. Es ist sicher zu früh, das Wort Abstiegskampf in den Mund zu nehmen. Trotzdem muss langsam jedem (Spieler und Staff!) klar werden, um was es geht. Aufwand (Spesen) und Ertrag (Tabellenplatz) sind aktuell in keiner Weise im Lot. Auf die Rückrunde muss und wird sich einiges ändern. Wir brauchen endlich Konstanz.

Auch unsere zweite Mannschaft überzeugte in der Vorrunde nicht. Mit lediglich drei Punkten überwintert die Vrenezi-Elf auf dem zweitletzten Platz in der 4. Liga. In der Rückrunde ist Abstiegskampf angesagt. Unsere Spasstruppe (dritte Mannschaft) um Trainer Rolf Haag belegt in der 5. Liga gar den letzten Platz, ist aber in der dritten Halbzeit jeweils kaum bezwingbar.

Die D-Junioren haben die Vorrunde auf dem soliden 5. Platz abgeschlossen. Die C-Junioren belegen nach der Vorrunde den 8. Platz. Desaströs ist die Leistung der B-Junioren, welche sämtliche Partien verloren haben und mit null Punkten das Tabellenende zieren. Bei den Strafpunkten hingegen belegt man mit 39 Punkten (!!) souverän Platz 1. Bei dieser Mannschaft muss sich auf die Rückrunde vieles ändern.  Die Junioren E-G spielen noch nicht im Meisterschaftsbetrieb, haben aber an diversen Turnieren teilgenommen.

Gutes zu berichten gibt es aber auch. Die Planungen für das 5. Futsal-Hallenmasters St. Margrethen laufen auf Hochtouren. Mit der Alpha Rheintal Bank konnte ein neuer Titelsponsor für die nächsten drei Austragungen gewonnen werden. Vorstand-Tausendsassa Fredi «Calli» Britt wird ab Ende November an vier Wochenenden insgesamt über 180 Mannschaften begrüssen können.

zurück