Aktuell
 

Vorschau auf den Abstiegskracher gegen den FC Mels

23.05.2018

Was sich in den letzten Wochen abgezeichnet hat, ist seit letztem Montag Tatsache geworden. Nach einer katastrophalen Rückrunde mit lediglich vier Punkten aus acht Spielen steht unsere erste Mannschaft auf einem Abstiegsplatz. 

Vorschau auf den Abstiegskracher gegen den FC Mels

Natürlich, die Liga präsentiert sich in diesem Jahr äusserst ausgeglichen, auf Platz 6 fehlen lediglich drei Punkte. Noch haben wir es selber in der Hand, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Unsere Gegner in den letzten Runden heissen Mels, Diepoldsau und Vaduz. Wir spielen also zweimal gegen Mit-Abstiegskandidaten und gegen den Absteiger aus Diepoldsau. Zu berücksichtigen ist aber auch die Situation mit den Strafpunkten. In dieser Tabelle führen wir die Tabelle übrigens äusserst souverän an. Diese andauernden unnötigen Disziplinlosigkeiten sind nebst anderen Dingen Teil der aktuellen Misere und setzen uns noch mehr unter Zugszwang. Trotzdem bringt es nichts, hier weiter zu lamentieren. Natürlich ist aufgrund der sportlichen Situation jedem Experten klar, dass diese Mannschaft auf dem Platz nicht harmonisch funktioniert. Trotzdem wäre ein Donnerwetter in der jetzigen Situation eher kontraproduktiv. Es gilt jetzt, auf und neben dem Platz die Reihen zu schliessen und geschlossen aufzutreten. Nur so haben wir die Chance, auf die Siegerstrasse zurückzukehren und den Ligaerhalt zu sichern. Wir brauchen zwei Siege aus den nächsten zwei Spielen! Überheblichkeit und Selbstüberschätzung müssen per sofort aus den Köpfen eliminiert werden.

Nach der Niederlage in Montlingen haben wir uns entschlossen, Leo Simonelli per sofort als Trainer zu installieren. Ursprünglich war geplant, dass er ab Sommer das Zepter übernimmt. Von Leo, welcher als Spieler während der erfolgreichen Ära Künzler/Fräfel bereits erfolgreich für den FC St. Margrethen tätig war, erhoffen wir uns neue und entscheidende Impulse. Er ist unbelastet und ich bin überzeugt, dass der Austro-Brasilianer mit seiner Art die Mannschaft erreichen wird. Captain Besart Shoshi, welcher sich immer noch mit einer Muskelverletzung herumplagt, unterstützt ihn bereits tatkräftig. Neuen Schwung konnte man bereits in den Trainings feststellen.

Unterstützten Sie unsere Mannschaft, dass am kommenden Samstag die drei Punkte auf der Rheinau bleiben. Ein Abstieg hätte nur schon aus Sicht der Kaderzusammenstellung für nächste Saison äusserst negative Folgen.

zurück