Aktuell
 

Hafner und Polverino übernehmen!

11.05.2019

Der FC St. Margrethen hat einen Nachfolger für Langzeit Präsident Natal Schnetzer, welcher über neun Jahre im Amt war, gefunden. Auch der Nachfolger von Trainer Leo Simonelli, der im Sommer den FC St. Margrethen verlässt, ist bekannt.

Hafner und Polverino übernehmen!

Sepp Hafner übernimmt das Präsidentenamt beim FC St. Margrethen. Der 62jährige Lutzenberger, heute wohnhaft in Widnau, war vor einigen Jahren bereits Vize-Präsident des Vereins. Er hat seitens des FC unter anderem den Umbau des Clubheims begleitet und mitgestaltet. Der ehemalige medizinische Mitarbeiter des FC St. Gallen (u.a. unter Trainer Uwe Rapolder) und des Grasshopper-Club (unter den Trainern Carlos Bernegger, Piet Hamberg, Mats Gren, Marcel Koller, Hanspeter Latour, Murat Yakin) hat auch ein sehr gutes Beziehungsnetz in der Umgebung und ist topmotiviert, den Verein weiter zu entwickeln. Er übernimmt per sofort die operative Verantwortung und wird mit dem neuen Trainer die Kaderplanung vorantreiben. Roberto De Nardin zieht sich im Zuge dieser Veränderungen per sofort aus der operativen Verantwortung zurück. Sepp Hafner wird von folgenden Vorstandsmitgliedern unterstützt:

Roberto De Nardin (Vizepräsident/Juniorenobmann)

Fredi Britt (Spiko/Administration)

Pascal Haldi (Events)

Daniel Dürst (Bau/Infrastruktur)

Bruno Bucher (Beisitzer)

Kerstin Ligner (Administration/Protokoll)

Für die Ressorts Finanzen und Sport laufen noch Gespräche. Diese Chargen werden in den nächsten Tagen ebenfalls noch besetzt.

Ex-Präsident Natal Schnetzer wird im neuen Vorstand keine offizielle Funktion mehr ausüben, bleibt dem FC St. Margrethen aber trotzdem verbunden und wird die Bereiche Kommunikation, Marketing und Sponsoring künftig im Mandatsverhältnis betreuen. «Ich bin begeistert, dass Sepp Hafner mein Nachfolger wird. Er hat die Qualitäten, die es braucht, um diesen Laden zusammenzuhalten. Mit ihm ist u.a. auch garantiert, dass der FC St. Margrethen weiterhin in der attraktiven 2. Liga regional mithalten kann. Die aktuelle Führung um Roberto De Nardin und Fredi Britt hätte diese Last kaum tragen können», lässt der ehemalige Präsident verlauten.

Nachfolger von Leo Simonelli wird Daniele Polverino. Der 43jährige Liechtensteiner ist natürlich kein Unbekannter im Rheintal. Als Trainer feierte er seinen grössten Erfolg mit dem FC Schaan und dem Aufstieg in die 2. Liga Interregional. Den FC Vaduz U23 und den FC Rebstein hat er jeweils in die 2. Liga regional geführt. Drei Vereine, drei Aufstiege – ein eindrückliches Palmares Auch als aktiver Spieler hat Polverino seine Spuren hinterlassen und u.a. für den FC St. Gallen und den FC Vaduz seine Stiefel geschnürt.

Der FC St. Margrethen ist überzeugt, mit diesen Personalentscheiden die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt zu haben.

zurück