Aktuell
 

Die Oberländer kommen

26.04.2019

Nächsten Sonntag empfangen wir den FC Mels zum zweiten Heimspiel in der Rückrunde. Anspielzeit auf der Rheinau ist 14.30 Uhr. 

Die Oberländer kommen

Vor der Osterpause haben wir dem aktuellen Tabellenführer FC Rorschach-Goldach 17 nach einer kämpferischen und disziplinierten Leistung ein 1:1 abgetrotzt. Nach den beiden Startsiegen gegen Buchs und Rebstein ein guter und wichtiger Punkt gegen einen Gegner, welcher aufsteigen will. Der erkämpfte Punkt in Rorschach ist noch mehr wert, wenn wir im Heimspiel gegen den FC Mels ebenfalls punkten. Die Melser sind aus Erfahrung ein unangenehmer Gegner, welcher meistens durch grosse Kampfbereitschaft und starkes Kollektiv glänzt. Diese Tugenden legen wir aber mittlerweile auch an den Tag. Leider fehlt uns am kommenden Sonntag Stossstürmer Liri Maliqi wegen Gelbsperre. Somit darf man gespannt sein, wen Trainer Leo Simonelli als Sturmspitze aus dem Hut zaubert.

Apropos Leo Simonelli. Der Trainer hat dem Vorstand am Donnerstag vor Ostern mitgeteilt, dass er seinen Vertrag beim FC St. Margrethen nicht verlängern wird. Ihm lag ein Angebot des österreichischen Frauen-Bundesligisten FFC Fairvesta Vorderland vor, das er mittlerweile angenommen hat. Wir bedauern diese Entwicklung, respektieren aber natürlich seinen Entscheid. Leo hat die Mannschaft vor rund einem Jahr drei Runden vor Saisonende übernommen und zum Klassenerhalt geführt. Die Vorrunde verlief etwas hinter den Erwartungen. In der Winterpause haben uns diverse so genannte Leistungsträger verlassen. Es ist Leo hochanzurechnen, dass er den Sparkurs mitgetragen hat und die Mannschaft sehr gut auf die Rückrunde vorbereitet hat. Die Bilanz mit sieben Punkten aus drei Spielen ist hervorragend. Die neue Führung De Nardin/Britt ist nun gefordert, möglichst rasch einen Nachfolger zu präsentieren, um die Staff-Weichen zu stellen und die Kaderplanung für die nächste Saison aufzugleisen.

zurück